Energieeinkauf

wir entwickeln mit Ihnen eine sichere Beschaffungsstrategie
und begleiten Sie bei der Umsetzung

Energieeinkauf

Hintergrund

Wie reagieren Sie konsequent auf die Entwicklung am Energiemarkt? Wie gestalten Sie eine nachhaltige und planbare Energieschaffung für die kommenden Jahre? Die Komplexität der Liefermodelle nimmt zu und die Angebote der Energieversorger werden zunehmend intransparent. Damit Sie Ihre Enerversorgung für die Zukunft sichern und kalkulierbar machen, ist die Umstellung der Beschaffungsstrategie unumgänglich. Das heißt:

  • Der Einkaufsprozess muss neu organisiert werden. Kompetenzen sind zu erweitern und Verantwortungsbereiche zu definieren.
  • Die Methoden des Risikomanagements und der Kostenplanung sind auf eine kurzfristigere Betrachtung umzustellen.
  • Die Energie-Eigenerzeugung (Photovoltaik und Kraft-Wärme-Kopplung) hat direkte Auswirkungen auf die Energiepreise und ist daher im Einkauf zu berücksichtigen.

Unser Ansatz

Aufgrund der aktuellen Energiemarktlage steigt der Anteil der Risikozuschläge in den Energiepreisen. Hiervon sind insbesondere Festpreisverträge betroffen, wenn sie noch angeboten werden. In den alternativen Beschaffungsmodellen (wie Trancheneinkauf und Portfoliomanagement) wird das Preis- und Mengenrisiko auf die Energieverbraucher verlagert. Um diese Modelle bewerten zu können, braucht es vertiefte Marktkenntnisse und eine realistische Prognose des Energiebedarfsprofils. Die Prognose ist Aufgabe des Energiemanagements – darum ist es sinnvoll, Energieeinkauf und Energiemanagement gut zu vernetzen. Wir unterstützen unsere Kunden mit Expertenkompetenz und einem klaren Leistungsangebot:

  • Begleitung bei der Ausarbeitung der Beschaffungsstrategie – vom Festpreismodell bis zum Portfoliomanagement
  • Prüfung der vergaberechtlichen Anforderungen und Implementierung in den Einkaufsprozess
  • Erstellung einer realistischen Prognose des Energiebedarfs
  • Integration der Prozesse in das Energiemanagement
  • Koordination der Ausschreibung bzw. Angebotsanforderung mit Wertung der Angebote
  • Betreuung der Energielieferung mit Rechnungsprüfung und Prognose-Verbrauchs-Abgleich (oder Plan-Ist-Abgleich)
  • Bereitstellung aktueller Marktdaten zur Beurteilung des Termin- und Spotmarkts

Einige Referenzen

Ausschreibung & Tranchenmodell

Bereits seit einigen Jahren unterstützen wir die Firma Offergeld beim Energieeinkauf. In den vergangenen Jahren haben wir die Energie am Markt ausgeschrieben und konnten so günstige Verträge abschließen. Heute planen wir den Tranchenkauf für Offergeld.

Uniklinikum Aachen

Einkauf Erdgas

Wir begleiten das Uniklinikum Aachen bei der Beschaffung der erforderlichen Erdgasmenge. Hierzu wird jeden Monate eine Prognose erstellt und anhand dieser, die Erdgasmenge für den nächsten Monat eingekauft.

Energiemanagement & Einkauf

Seit vielen Jahren betreuen wir das Kreiskrankenhaus Mechernich in vielen Themen des Energiemanagements. Zielsetzung dabei ist die Energieverbrauchssenkung und die Minimierung der Preisrisiken beim Energieeinkauf.

Sprechen Sie uns an

Risikomanagement und Planung der Energiekosten werden anspruchsvoller.
Eine valide Marktanalyse und der Abgleich mit Ihrem Bedarfsprofil verlangen eine kontinuierliche Beobachtung.
Wir beraten bei der Entwicklung und begleiten Sie bei allen des Energieeinkaufs – sprechen Sie uns an.

    Ihr Ansprechpartner

    Ralf Weber (Vorstand)

    Fon: +49 241 51579 11

    E-Mail: ralf.weber@adapton.de

    Häufig gestellte Fragen

    this is a subtitle

    emson kommunal

    emson kommunal

    Kom.Ems und Kom.Ems Coach

    Was wird gefördert?

    Gefördert werden die erstmalige Einrichtung sowie die Erweiterung eines Energiemanagements (EM). Das EM soll Energieverbräuche kontinuierlich reduzieren. Mit unserer Hilfe sollen dafür die organisatorischen Strukturen in der Verwaltung verankert werden.

    Bezuschusst werden Ausgaben für

    • Implementierung eines EMs
    • Erweiterung eines EMS
    • Bewilligungszeitraum 36 Monaten
    • Software
    • Messtechnik
    • die Durchführung von Gebäudebewertungen.
    • Fachpersonal, das im Rahmen des Vorhabens zusätzlich beschäftigt wird, im Umfang von mindestens einer 50 % Teilzeitstelle,
    • sowie Dienstreisen für Weiterqualifizierungen an bis zu 15 Tagen.

    Wer wird gefördert?

    • Kommunen und Gebietskörperschaften
    • kommunale Zusammenschlüsse
    • Betriebe mit mindestens 25 % kommunaler Beteiligung
    • Öffentliche, gemeinnützig oder religionsgemeinschaftliche Einrichtungen
    • Gemeinnützige Vereine